Unser Landratskandidat Sebastian Meier

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

am 15. März 2020 werden die Weichen im Landkreis Cham neu gestellt. An diesem Datum wird der Landrat des Landkreises Cham neu gewählt. Um dieses Amt bewerbe ich mich und möchte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern den Landkreis Cham erfolgreich gestalten.

Zu meiner Person:

Ich wurde am 10.06.1990 in der Stadt Roding geborgen. Nach meinem Abschluss der mittleren Reife absolvierte ich eine Ausbildung zum Industrieelektroniker. Nach anschließender nebenberuflicher Weiterbildung zum Industriemeister und Studium der Betriebswirtschaftslehre bin ich aktuell als Controller in einem mittelständischen Unternehmen tätig.

In die SPD bin ich 2008 eingetreten. Seit 2013 bin ich SPD Ortsvereinsvorsitzender in Roding und zudem seit 2017 auch stellvertretender Kreisvorsitzender im Landkreis Cham.

Mittlerweile kann ich auf fünf Jahre kommunalpolitische Erfahrung zurückblicken. 2014 wählten mich die Rodinger Bürgerinnen und Bürger in den Stadtrat. Hier bin ich Fraktionsvorsitzender der SPD, zudem auch Aufsichtsratsmitglied der Rodinger Verkehrsbetriebe.

Neben meiner Mitgliedschaft in der SPD bin ich auch in zahlreichen Verbänden & Vereinen tätig. (IG-Metall, VdK, Sportverein, FFW, usw.)

Meine Ziele für den Landkreis Cham:

Wohnortnahe Gesundheitsvorsorge

Eine wohnortnahe und qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist uns für unserer Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Cham sehr wichtig. 2012 übernahm der SANA-Konzern 74,9% der Anteile. Damals sicherte der SANA-Konzern dem Landkreis Cham u.a. folgende Aspekte zu:

  • Erhalt der drei Standorte
  • Investitionen in alle drei Standorte
  • keinen Ärztemangel, da der SANA-Konzern einen großen Ärztepool besitzt

Nach sieben Jahren müssen wir leider feststellen, dass der SANA-Konzern sich nicht an alle Zusicherungen für die drei Krankenhausstandorte gehalten hat.

Deshalb fordern wir:

  • ein zukunftsfähiges Konzept für die Krankenhauslandschaft im Landkreis Cham
  • Erhalt der drei bisherigen Standorte

Für einen Flächenlandkreis - wie es der Landkreis Cham ist - brauchen wir ein zukunftsfähiges Konzept mit den drei Standorten als Bausteine, damit wir unseren Bürgerinnen und Bürgern ein qualitativ gute und wohnortnahe Gesundheitsversorgung bieten können.

Wohnungsbau stärken

Auch im Landkreis Cham kann die Lohn- und Gehaltsentwicklung nicht mit den Steigerungen bei den Grundstücks- und Mietpreisen mithalten. Deshalb brauchen wir mehr Engagement unseres Landkreises und unserer Kommunen im Bereich sozialen Wohnungsbau.

Die Bereitstellung von Wohnraum ist nicht nur Aufgabe von privaten Investoren, sondern auch Aufgabe der Kommunen. So steht in Artikel 106 der bayerischen Verfassung "Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden". Deshalb möchten wir folgendes umsetzten:

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft unter Führung des Landkreises
  • Einstieg in den kommunalen Wohnungsbau
  • Förderung von sozialen Wohnungsbau

ÖPNV ausbauen

Jedes Fahrzeug das nicht auf der Straße unterwegs ist, ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Das es in einem Flächenlandkreis nicht zu 100% mit ÖPNV funktionieren wird ist uns bewusst. Jedoch ist der ÖffentlichePersonenNah_Verkehr ein wichtiger Baustein für die zukünftige Entwicklung der Mobilität. Im Landkreis Cham wurde das Thema ÖPNV jahrelang verschlafen.

Deshalb wollten wir:

  • Schaffung eines zukunftsfähigen ÖPNV-Konzepts
  • Bessere Anbindung großer Industriegebiete an den ÖPNV
  • bessere überregionale Anbindung